Geburtsprotokoll

Jede Geburt wird mit Spannung erwartet. Auch nach 25 Jahren züchten, ist dies immer ein ganz spezieller Moment.

Am 18. November abends hat India entschieden in ihrer Wurfkiste zu übernachten. Ihr normaler Schlafplatz hat sie ignoriert. Noch machte sie keine Anzeichen , doch wusste ich, dass in den nächsten Tagen die Welpen da sein würden.

Ich bin normal zu Bett gegangen, doch bin ich immer wieder aufgestanden um nach India zu sehen.

Am Morgen um 9:00h hat sie dann mit hecheln begonnen.

Das Hecheln hielt sich so ziemlich im Rahmen, so dass ich gegen Abend langsam unruhig wurde. Hat sie Wehenschwäche, oder steckt womöglich ein Welpe? Ein kurzer Besuch beim Tierarzt half mir, mich zu entspannen. Die Herzfrequenzen auf dem Ultraschall waren alle Bestens, und im Röntgenbild konnten wir die Anzahl der zu erwartenden Welpen sehen, nämlich 5, und vor allem, dass der Geburtskanal nicht blockiert ist. Voller Zuversicht sind wir dann die Sache wieder ruhig angegangen.

Ich habe für die Nacht vom 19. auf den 20.11. das Kissen vom Liegebett im Wurfzimmer hingelegt und habe mich mit Kissen und Duvet bequem eingerichtet. Ich wusste es kann noch dauern. Im Halbschlaf habe ich neben meinem Kopf alle Geräusche von India wahr genommen.

Dann um 00:45h, ich bin sofort hellwach,  das klare  schlabbernde Geräusch, dass ein Welpe zur Welt gekommen ist.
Was für einen Moment, wenn neues Leben in unser Leben tritt!
Unbeschreibliches Glücksgefühl!

Die kleine Wally ist geboren. 250 gr. schwer, alles an ihr ist in Ordung. India versorgt ihr Baby sofort, diese Brutpflege ist für die Mutter-Kind Bindung wichtig und auch für den Start ins Leben.

01:12h kommt ein kräftiger Rüde von 240 gr. Geburtsgewicht

01:35h wird der nächste Rüde geboren, er wiegt 220 gr. Auch ein kräftiger Bursche.

01:49 h der nächste hübsche und kräftige Rüde zur Welt, 220gr

02:13 wird Willow geboren, eine hübsche Hündin von 220 gr.

Ihre herumschnellenden Bewegungen bei der Geburt lassen mich nichts Gutes ahnen.
India hat sie sofort betreut und sie hat sich auch sofort Richtung Zitzen aufgemacht. Doch beim Wiegen ein Tag später hat sie 200 gr. Die unkontrollierten Bewegungen ändern sich nicht. Mein Tierarzt riet zum Schöppelen nebst der Muttermilch. Wir behalten im Hinterkopf, dass sich in wenigen Tagen entscheiden würde, ob sie es schaffen würde oder nicht. Sie hat gekämpft, doch ihr Körper konnte sich nicht entwickeln. Am Freitag den 24. 11. haben wir sie über die Regenbogenbrücke zu allen unseren Lieben geschickt. Ein trauriges Erlebnis, wie nahe Geburt und Tod beieinander liegen können. Willow ist nun bei mir im Garten beerdigt und würdevoll verabschiedet worden.


India mit allen fünf Babies.

Die Geburtszeit schreibe ich immer genau auf, da auch für unsere vierbeinigen Wegbegleiter ein Horoskop erstellt werden kann.

 

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s